Deutschland

Report zum 5G-Nutzererlebnis
November 2021

Opensignal ist der unabhängige weltweite Standard für die Auswertung von Nutzererlebnissen mit mobilen Netzwerken. Unsere Branchenberichte sind der maßgebliche Leitfaden für das Verständnis der User-Erfahrungen mit drahtlosen Netzwerken.

Autor
Francesco Rizzato Technischer Hauptanalyst

Wichtigste Ergebnisse

O2 behauptet einen deutlichen Vorsprung bei der 5G-Download-Geschwindigkeit

O2 gewinnt die Auszeichnung für die 5G-Download-Geschwindigkeit mit 143,9 MBit/s und hat den deutlichen Vorsprung vor seinen beiden Konkurrenten behauptet — dieses Mal beträgt er mindestens 18,6 MBit/s. In unserem ersten 5G-Erlebnisbericht, den wir im August veröffentlicht haben, verfügte O2 über einen Vorsprung von 21,3 MBit/s auf die zweitplatzierte Telekom während Vodafone mit 98,5 MBit/s knapp die 100 MBit/s-Marke verpasste. Jetzt haben alle drei Anbieter dreistellige Ergebnisse erreicht, da Vodafone 103,6 MBit/s erzielte, hinter der Telekom mit 125,2 MBit/s. Unsere Nutzer*innen erlebten eine schnellere durchschnittliche 5G-Download-Geschwindigkeit bei allen drei großen Betreibern gegenüber dem vorherigen Opensignal-Report.

Telekom gewinnt das 5G-Video-Erlebnis zum zweiten Mal

Die Telekom behält die Auszeichnung für das 5G-Video-Erlebnis von Opensignal in Deutschland mit einem Ergebnis von 79,9 Punkten (auf einer Skala von 100 Punkten), da keine statistische Veränderung an den Ergebnissen der drei Betreiber gegenüber dem vorherigen Report beobachtet werden konnten. O2 und Vodafone liegen weiterhin gleichauf auf dem zweiten Platz hinter der Telekom, da sie entsprechend 78,5 Punkte bzw. 77,2 erzielten. Alle drei Betreiber erreichten die Kategorie „Ausgezeichnet“ (75 Punkte und mehr). Der 5G-Video-Erlebnis-Score quantifiziert die Qualität eines Videos, das auf Mobilgeräte gestreamt wird, indem die Video-Streams über die mobilen Netzwerke der Betreiber in der realen Welt gemessen werden.

O2 schließt sich Vodafone in der Kategorie „Gut“ beim 5G-Gaming-Erlebnis an, während das Ergebnis von Telekom weiterhin „Ausgezeichnet“ ist

O2 erzielte 76 Punkte (auf einer 100-Punkte-Skala) beim 5G-Gaming-Erlebnis und schließt sich Vodafone in der Kategorie „Gut“ beim 5G-Gaming-Erlebnis (75-85) an. Die Telekom bleibt weiterhin der einzige Anbieter, der ein Ergebnis von „Ausgezeichnet“ (85 oder mehr) beim 5G-Gaming-Erlebnis erzielte, obwohl sie der einzige Betreiber ist, bei dem ein Rückgang der Punktzahl gegenüber unserem letzten Report festgestellt wurde.

5G-Reichweite verbessert sich bei allen drei Betreibern

Unsere Nutzer*innen beobachteten eine Verbesserung ihrer 5G-Reichweite bei allen drei Betreibern, das heißt, dass sie sich an mehr besuchten Orten als in unserem letzten Report mit 5G verbinden konnten. Die Telekom bewahrt sich einen klaren Vorsprung gegenüber seinen Konkurrenten mit 4,1 Punkten (auf einer 10-Punkte-Skala) - vor Vodafone und O2, die entsprechend 1,9 bzw. 1,6 Punkte erzielten. In unserem vorherigen Report erzielten Telekom, Vodafone und O2 entsprechend 3,6, 1,6 bzw. 1,2 Punkte.

Telekom verpasst die 30 MBit/s-Marke bei der 5G-Upload-Geschwindigkeit nur knapp

Die Telekom gewinnt erneut die Auszeichnung für die 5G-Upload-Geschwindigkeit. Nutzer*innen erzielten durchschnittlich 5G-Upload-Geschwindigkeiten von 29,8 MBit/s — ein Anstieg von 2,4 MBit/s gegenüber dem vorherigen Opensignal-Report. Die Vodafone-Benutzer*innen erreichten Geschwindigkeiten von 21,2 MBit/s - 2,4 MBit/s schneller als zuvor. Das Ergebnis von O2 war mit 18,1 MBit/s statistisch unverändert. Upload-Geschwindigkeiten sind wichtig für das Teilen von Fotos, Videos und Dokumenten via Social Media oder beim Senden und Empfangen von E-Mails.

Zusammenfassung

Bei unserem zweiten Blick auf das 5G-Erlebnis in Deutschland sehen wir, dass O2 bei den Nutzer*innen seinen Siegesvorsprung bei der 5G-Download-Geschwindigkeit bewahrt, die mit 143,9 MBit/s erneut die schnellsten durchschnittlichen 5G-Download-Geschwindigkeiten gemessen haben. Doch die Telekom behält die übrigen sechs 5G-Auszeichnungen.

Der Vorsprung der Telekom schwand bei unseren Auszeichnungen für 5G-Video-Erlebnis, 5G-Gaming-Erlebnis und 5G-Sprachqualitätserlebnis in Apps.

Deutsche Mobilfunkanbieter weiten ihre 5G-Netzwerke aus, während sie neue Technologien testen, die das Erlebnis der Nutzer*innen bei der Verbindung mit 5G verbessern sollten. Zum Beispiel testet O2 Voice over New Radio (VoNR), das Telefonverbindungen direkt in einem 5G-Netz aufbaut, während die Telekom die 5G-End-to-End-Netzwerk-Slicing-Fähigkeit demonstrierte und so ein „Performance on Demand“-Modell für das Videostreaming möglich machte, bei dem Kund*innen ihren Dienst gemäß den Anforderungen an die Leistungsqualität automatisch steuern und ändern können. Vodafone hat sich um den Aufbau und Einsatz eines eigenständigen 5G-Netzes in München gekümmert, um Mobilitätskonzepte zu testen, und hat behauptet, dass es das erste europäische eigenständige 5G-Netz entlang seiner gesamten Reichweite gestartet hat.

In diesem Report untersuchen wir das 5G-Erlebnis unserer Benutzer*innen auf den drei Mobilfunknetzbetreibern in Deutschland — O2, Telekom und Vodafone — über einen Zeitraum von 90 Tagen vom 1. Juli bis zum 28. September 2021. Wir haben zudem einen begleitenden Report — Report über das Erlebnis der Mobilfunknetzabdeckung in Deutschland — veröffentlicht, der das Gesamterlebnis all unserer Mobilfunknutzer*innen in Deutschland analysiert.

Tabelle der Auszeichnungen

Auszeichnungen für das 5G-Nutzungserlebnis im Mobilfunknetz, Deutschland
November 2021, Deutschland Report
5G-Verfügbarkeit
5G-Reichweite
5G-Video-Erlebnis
5G-Games-Erlebnis
5G-Sprachqualitätserlebnis in Apps
5G-Download-Geschwindigkeit
5G-Upload-Geschwindigkeit
Download-Image
Gewinner der Auszeichnung für Nutzererlebnisse in mobilen Netzwerken
November 2021, Deutschland
5G-Verfügbarkeit
5G-Reichweite
5G-Video-Erlebnis
5G-Games-Erlebnis
5G-Sprachqualitätserlebnis in Apps
5G-Download-Geschwindigkeit
5G-Upload-Geschwindigkeit
Download-Image

Übersicht

Klicken Sie unten auf die Metrik-Bezeichnungen, um eine schnelle Vorschau zu erhalten
5G-Verfügbarkeit
Von %
O2
5.0
Telekom
12.8
Vodafone
4.5
0 3.75 7.5 11.25 15
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image

Nationale Analyse

5G-Verfügbarkeit

Die Telekom behält die Auszeichnung für die 5G-Verfügbarkeit und sie ist der einzige Anbieter, der eine erhebliche Verbesserung beim Ergebnis gegenüber dem vorherigen Report aufweist. Die Telekom-Nutzer*innen hatten eine aktive 5G-Verbindung über 12,8 % der Zeit, zum Vergleich mit vorherigen 11,1 %. Die Ergebnisse der 5G-Verfügbarkeit von O2 und Vodafone lagen diesmal statistisch gleichauf mit entsprechend 5 % bzw. 4,5 % — und waren gegenüber unserem ersten 5G-Erlebnisbericht unverändert.

Die 5G-Verfügbarkeit von Opensignal vergleicht die Zeit, die 5G-Nutzer*innen mit einer aktiven 5G-Verbindung verbrachten — je höher der Prozentsatz, desto mehr Zeit waren Nutzer*innen in einem Netz tatsächlich mit 5G verbunden.

5G-Verfügbarkeit
Von %
O2
5.0
Telekom
12.8
Vodafone
4.5
0 3.75 7.5 11.25 15
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image

5G-Reichweite

Alle drei nationalen Betreiber haben bessere Ergebnisse bei der 5G-Reichweite gegenüber unserem vorherigen Report, das heißt, dass unserer Benutzer*innen sich an mehr besuchten Orten mit 5G verbinden konnten als in unserem letzten Report. Die Telekom bewahrt sich einen klaren Vorsprung gegenüber seinen Konkurrenten mit 4,1 Punkten auf einer 10-Punkte-Skala und sichert sich einen Vorsprung von 2,1 bzw. 2,4 Punkten vor Vodafone und O2, die entsprechend 1,9 bzw. 1,6 Punkte erzielten.

Die 5G-Reichweite stellt auf einer Skala von 0-10 den durchschnittlichen Anteil der Standorte dar, an denen 5G-Nutzer*innen mit einem 5G-Netz verbunden sind im Vergleich zu allen anderen Orten, die die Nutzer*innen besucht haben. Diese Messung ergänzt die 5G-Verfügbarkeit, welche den Anteil der Zeit angibt, den 5G-Nutzer*innen mit einer 5G-Verbindung verbringen.

5G-Reichweite
auf einer Skala von 0-10
O2
1.6
Telekom
4.1
Vodafone
1.9
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image

5G-Video-Erlebnis

Die Telekom gewinnt die Auszeichnung für das 5G-Video-Erlebnis mit einem Ergebnis von 79,9 Punkten (auf einer Skala von 100 Punkten). O2 und Vodafone liegen unverändert gleichauf auf dem zweiten Platz, da die beiden Betreiber 78,5 Punkte bzw. 77,2 erzielten. Alle drei Mobilanbieter in Deutschland erzielten als Ergebnis ein „Exzellent“ (75 oder mehr) beim 5G-Video-Erlebnis, was ein sehr konstantes Erlebnis aller Nutzer*innen bei den getesteten Betreibern und Auflösungen von Video-Streaming mit schnellen Ladezeiten und fast ohne Drosselungen darstellt.

Der 5G-Video-Erlebnis-Score von Opensignal quantifiziert die Qualität eines Videos, das auf Mobilgeräte gestreamt wird, indem die Video-Streams über das Netzwerk eines Betreibers in der realen Welt gemessen werden, bei dem die Nutzer*innen mit der 5G-Technologie verbunden sind.

5G-Video-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
78.5
Telekom
79.9
Vodafone
77.2
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image

5G-Games-Erlebnis

Die Telekom behält ihren Vorsprung beim 5G-Gaming-Erlebnis, da sie weiterhin der einzige deutsche Anbieter in der Kategorie „Exzellent“ (85 oder mehr) ist mit einem Ergebnis von 85,9 Punkten. Vodafone und O2 folgen hinter der Telekom mit einem Ergebnis von 82,1 Punkten bzw. 76 Punkten, womit sich beide in der Kategorie „Gut“ (75-85) platzieren. Das Gaming-Erlebnis von O2-Nutzer*innen hat sich verbessert, da O2 zuvor in der Kategorie „Fair“ (65-75) lag.

Das 5G-Gaming-Erlebnis von Opensignal misst, wie Mobilnutzer*innen mobile Echtzeit-Multiplayer-Spiele im 5G-Netzwerk eines Betreibers erleben. Auf einer Skala von 0 bis 100, analysiert es, wie das Echtzeit-Multiplayer-Gaming-Erlebnis von den Bedingungen des Mobilfunknetzes beeinflusst wird, einschließlich Latenz, Paketverlust und Jitter.

5G-Games-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
76.0
Telekom
85.9
Vodafone
82.1
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image

5G-Sprachqualitätserlebnis in Apps

Das 5G-Gaming-Erlebnis von Opensignal misst, wie Mobilnutzer*innen mobile Echtzeit-Multiplayer-Spiele im 5G-Netzwerk eines Betreibers erleben. Auf einer Skala von 0 bis 100, analysiert es, wie das Echtzeit-Multiplayer-Gaming-Erlebnis von den Bedingungen des Mobilfunknetzes beeinflusst wird, einschließlich Latenz, Paketverlust und Jitter.

Das 5G-Sprachqualitätserlebnis in Apps von Opensignal misst die Qualität des Erlebnisses für die Over-the-Top (OTT) Sprachservices — mobile Sprachapps wie WhatsApp, Skype und Facebook Messenger — wenn die Nutzer*innen mit einem 5G-Netzwerk verbunden sind. Alle drei Mobilfunkanbieter erzielten Ergebnisse in der Kategorie „Gut“ (80-87 Punkte), das heißt, dass viele Nutzer*innen zufrieden waren, obwohl sie einige leichte Qualitätseinbußen erlebten — Klickgeräusche oder Störungen waren sehr vereinzelt vorhanden.

5G-Sprachqualitätserlebnis in Apps
Von 0-100 Punkte
O2
81.7
Telekom
83.1
Vodafone
82.5
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image

5G-Download-Geschwindigkeit

O2 gewinnt unsere zweite Auszeichnung mit einem Ergebnis von 143,9 MBit/s bei der 5G Download-Geschwindigkeit, nach dem Gewinn unseres ersten 5G-Erlebnisberichts mit einem Ergebnis von 131,4 MBit/s. Die Telekom erzielte 125,2 MBit/s — im Vergleich zu 110,1 MBit/s in unserem vorherigen Report — während Vodafone 103,6 MBit/s erzielte, was um 5,1 MBit/s schneller war als das, was Vodafone-Nutzer*innen beim letzten Mal erlebten. Die Führung von O2 gegenüber der zweitplatzierten Telekom verringerte sich geringfügig von 21,3 MBit/s (19,4 %) auf 18,6 MBit/s (14,9 %).

5G-Download-Geschwindigkeit
Von Mbps
O2
143.9
Telekom
125.2
Vodafone
103.6
0 36.25 72.5 108.75 145
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image

5G-Upload-Geschwindigkeit

Die Telekom gewinnt die Auszeichnung für die 5G-Upload-Geschwindigkeit mit einem Ergebnis von 29,8 Mbit/s, und verpasste so nur knapp die 30 MBit/s-Marke. Vodafone und O2 erzielten entsprechend 21,2 MBit/s bzw. 18,1 MBit/s. Die Ergebnisse der Telekom und von Vodafone verbesserten sich um 2,4 MBit/s gegenüber unserem vorherigen Report, während das Ergebnis von O2 statistisch unverändert blieb.

Während Download-Geschwindigkeiten immer die größte Aufmerksamkeit auf sich ziehen, gewinnen Upload-Geschwindigkeiten für die Nutzer*innen immer mehr an Bedeutung. Beim Teilen von Fotos und Videos via sozialen Medien oder großen Dateien profitieren alle von den schnellen Upload-Geschwindigkeiten.

5G-Upload-Geschwindigkeit
Von Mbps
O2
18.1
Telekom
29.8
Vodafone
21.2
0 7.5 15 22.5 30
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Download-Image
Mehr erfahren

Opensignal misst die Erlebnisse der Nutzer in Mobilfunknetzen an Orten, in denen sie leben, arbeiten und reisen.

Wir passen unsere Methodik kontinuierlich an, um die wahren Erlebnisse der Smartphone-Nutzer am besten darzustellen. Daher sollten Vergleiche der Ergebnisse mit früheren Berichten nur als Anhaltspunkte betrachtet werden.

Für jede Metrik berechnen wir statistische Konfidenzintervalle, die in unseren Diagrammen angegeben sind. Wenn sich die Konfidenzintervalle überschneiden, sind unsere gemessenen Ergebnisse zu nahe beieinander, um einen Gewinner deklarieren zu können. In diesen Fällen zeigen wir ein statistisches Unentschieden an. Aus diesem Grund gibt es bei einigen Metriken mehrere Gewinner.

In unseren Balkendiagrammen stellen wir die Konfidenzintervalle als Grenzen auf beiden Seiten der Diagrammbalken dar. In unseren unterstützenden Metrik-Diagrammen zeigen wir Konfidenzintervalle als +/- numerische Werte.

Mehr über die Methodik

Subscribe to our newsletter and get our latest reports and analyses delivered right to your inbox every 2 weeks. We will not share your email address with third parties.

Journalists, please retain the Opensignal logo and copyright
(© Opensignal Limited) information when using this image.

This image may not be used for any commercial purpose, including use in advertisements or other promotional content, without prior written consent.

Für jede Metrik berechnen wir statistische Konfidenzintervalle, die in unseren Diagrammen angegeben sind. Wenn sich die Konfidenzintervalle überschneiden, sind unsere gemessenen Ergebnisse zu nahe beieinander, um einen Gewinner deklarieren zu können. In diesen Fällen zeigen wir ein statistisches Unentschieden an. Aus diesem Grund gibt es bei einigen Metriken mehrere Gewinner.

In unseren Balkendiagrammen stellen wir Konfidenzintervalle als Grenzen auf beiden Seiten der Diagrammbalken dar.

In unseren unterstützenden Metrik-Diagrammen zeigen wir Konfidenzintervalle als +/- numerische Werte.

Warum Konfidenzintervalle für die Analyse der Mobilfunkerlebnisse von entscheidender Bedeutung sind.

Subscribe to our Newsletter

and receive Opensignal reports in your email

About our Newsletter