Skip to main content

Deutschland

Erlebnisbericht zum Mobilfunknetz
November 2023

Opensignal ist der unabhängige weltweite Standard für die Auswertung von Nutzer*innenerlebnisse mit mobilen Netzwerken. Unsere Branchenberichte sind der maßgebliche Leitfaden für das Verständnis der User*innen-Erfahrung mit drahtlosen Netzwerken.

Autor: Robert Wyrzykowski, Senior Analytiker Zeitraum der Datenerfassung: Jul 01 - Sep 28, 2023

Deutschland

Erlebnisbericht zum Mobilfunknetz
November 2023

Opensignal ist der unabhängige weltweite Standard für die Auswertung von Nutzer*innenerlebnisse mit mobilen Netzwerken. Unsere Branchenberichte sind der maßgebliche Leitfaden für das Verständnis der User*innen-Erfahrung mit drahtlosen Netzwerken.

Autor: Robert Wyrzykowski, Senior Analytiker

Zeitraum der Datenerfassung: Jul 01 - Sep 28, 2023

Wichtigste Ergebnisse

Telekom gewinnt erneut alle vier Geschwindigkeitspreise

Unsere Telekom-Nutzer*innen erleben weiterhin die schnellsten Durchschnittsgeschwindigkeiten in Deutschland - sowohl insgesamt als auch in Bezug auf 5G. In all diesen Metriken liegt Vodafone auf dem zweiten und O2 auf dem dritten Platz - außer bei der Upload-Geschwindigkeit, wo Vodafone und O2 statistisch gesehen beide auf dem zweiten Platz liegen. Der Vorsprung der Telekom vor den zweitplatzierten Konkurrenten bleibt sowohl bei dem Erlebnis der Download-Geschwindigkeit, als auch bei dem Erlebnis der Upload-Geschwindigkeit gleich - 7,3 Mbps bzw. rund 2,5 Mbps.

O2 gewinnt beim Erlebnis der Netzabdeckung, während die Telekom den ersten Platz für 5G-Netzabdeckung belegt

Das neue Erlebnis der Netzabdeckungs-Metrik von Opensignal misst den Umfang der Mobilfunknetze an den Orten, an denen Menschen leben, arbeiten und reisen. O2 gewinnt die Netzabdeckung mit einem Ergebnis von 8,3 Punkten auf einer 10-Punkte-Skala und ist damit der einzige Gewinner in diesem Jahr. In der Kategorie Erlebnis der 5G-Netzabdeckung gewinnt die Telekom mit 3,4 Punkten auf einer 10-Punkte-Skala - 0,7 Punkte vor dem Zweitplatzierten Vodafone.

Telekom verdrängt Vodafone bei beiden Gaming-Awards vom Siegertreppchen

Im vorherigen Bericht, gewann Vodafone beide Auszeichnungen für das Gaming-Erlebnis allein und das 5G-Gaming-Erlebnis gemeinsam mit der Telekom. Diesmal jedoch ist die Telekom der alleinige Gewinner beider Auszeichnungen, mit 74,1 bzw. 87,4 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala. Sowohl die Telekom als auch Vodafone platzieren sich in der Kategorie Exzellent (85 oder höher) für das 5G-Spielerlebnis, was bedeutet, dass fast alle Befragten das Gefühl haben, die Kontrolle über das Spiel zu haben und dass sie sofortiges Feedback zu ihren Aktionen erhalten und es in fast allen Fällen keine spürbare Verzögerung gibt. O2 schneidet in diesem Bereich mit der Note Gut (75-85) ab.

Telekom triumphiert bei konsistenter Qualität

Die Telekom gewinnt die konsistente Qualität mit einem Ergebnis von 79,6% - 6,7 Prozentpunkte vor dem Zweitplatzierten O2. Vodafone liegt auf dem dritten Platz, aber nur 0,1 Prozentpunkte hinter dem Zweitplatzierten. Mit dieser Kennzahl wird gemessen, ob das Netz ausreicht, um die Anforderungen gängiger mobiler Anwendungen auf einem Niveau zu unterstützen, das für die Nutzer*innen „Gut Genug“ ist, um verschiedene typische anspruchsvolle Aufgaben auf ihren Geräten aufrechtzuerhalten (oder zu erledigen). Er bewertet eine Reihe von Erfahrungsindikatoren wie Download-Geschwindigkeit, Upload-Geschwindigkeit, Latenz, Jitter, Paketverlust und Zeit bis zum ersten Byte.

Beide Auszeichnungen für Live-Video-Streaming gehen an die Telekom

Live-Video-Erlebnis bewertet Live-Video-Streaming für aktuelle Ereignisse, wie Live-Sport, Spiele-Streams, Musikkonzerte oder Nachrichten. Die Telekom gewinnt sowohl das Live-Video-Erlebnis als auch das 5G-Live-Video-Erlebnis mit 57,3 Punkten und 70,3 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala. Die Telekom hat beim Live-Video-Erlebnis einen Vorsprung von 0,9 Punkten vor O2 und Vodafone, die statistisch gesehen gleichauf liegen, und einen Vorsprung von 1,1 Punkten vor Vodafone bei 5G-Live-Video-Erlebnis. Alle deutschen Netzbetreiber bewerten das 5G-Live-Video-Erlebnis mit Exzellent (58 oder besser). Das bedeutet, dass unsere Nutzer*innen im Durchschnitt in der Lage sind, Videos mit mindestens 1080p zu streamen, und das bei geringen Ladezeiten, wenig Stockungen und einem zufriedenstellenden Live-Versatz.

Telekom liegt bei der Verfügbarkeit vor O2

O2 und die Telekom waren im letzten Bericht gemeinsame Gewinner bei der Verfügbarkeit. Da sich jedoch die Bewertung der Telekom um 0,6 Prozentpunkte verbessert hat und die Bewertung von O2 seit dem letzten Bericht unverändert geblieben ist, gewinnt die Telekom die Auszeichnung mit einer Bewertung von 95,3 % ganz klar. Das bedeutet, dass unsere Nutzer*innen in diesem Netz in 95,3 % der Fälle eine Verbindung zu 3G- oder besseren Diensten herstellen können. Vodafone rückt aufgrund eines Anstiegs seiner Punktzahl um 0,5 Prozentpunkte vom dritten auf den zweiten Platz vor, den es sich mit O2 teilt, das statistisch gesehen mit 94,4-94,7% gleichauf liegt.

Auszeichnungen für Nutzer*innenerlebnisse in mobilen Netzwerken

November 2023, Deutschland Report
Download-Image

Marktübersicht

Im neuesten Bericht von Opensignal über die Erfahrung mit Mobilfunknetzen in Deutschland stellen wir das Live-Video-Erlebnis und das 5G-Live-Video-Erlebnis vor, die das allgemeine und das 5G-Erlebnis unserer Nutzer*innen beim Streaming von Echtzeit-Videos über Mobilfunknetze darstellen. Opensignal führt auch neue Metriken für die Netzabdeckung ein, die das Ausmaß der allgemeinen und 5G-Netzabdeckung an den Orten messen, an denen Menschen leben, arbeiten und reisen. „Konsistente Qualität“ ersetzt die Auszeichnungen Ausgezeichnete konsistente Qualität“ und „Konsistente Kernqualität“, die in früheren Berichten verwendet wurden.

Die Telekom stärkt ihre Position in der Award-Tabelle, da sie dieses Mal bis auf einen Award alle Auszeichnungen gewinnt. Sie macht die gemeinsamen Siege für 5G-Gaming-Erlebnis und Verfügbarkeit zu Volltreffern und schnappt Vodafone auch die Gaming-Erlebnisse weg. O2 sichert sich den alleinigen Sieg für die Netzabdeckung, während Vodafone dieses Mal ohne Auszeichnung davonkommt.

Der neue Marktteilnehmer 1&1 beabsichtigt, seine Mobilfunkdienste im Dezember 2023 zu starten. Der Betreiber wird 4G-Dienste anbieten, die sowohl sein eigenes Netz als auch die Infrastruktur von O2 im Rahmen eines nationalen Roaming-Abkommens nutzen. Sein 5G-Angebot wird bis Juli 2024 auf 5G-MVNO-Großhandelsdiensten von Vodafone basieren, bevor es auf das eigene 5G-Netz von 1&1 und das nationale 5G-Roaming von Vodafone umgestellt wird.

Andere deutsche Betreiber bauen ihre 5G-Abdeckung für die Bevölkerung weiter aus. Telekom gibt an, 95 % der deutschen Bevölkerung mit seinem 5G-Netz abgedeckt zu haben - während 83 % der 5G-Standorte der Telekom an Glasfaser angeschlossen sind. In der Zwischenzeit behauptet Vodafone, 90 % der Deutschen abgedeckt zu haben, darunter 45 % der Bevölkerung mit seinen 5G Standalone (5G SA) Diensten - und O2 hat gerade das 5G SA Netz im Oktober 2023 gestartet, womit es für 90 % der deutschen Bevölkerung verfügbar ist.

Unsere Ergebnisse in diesem Bericht basieren auf Messungen, die bei allen großen Mobilfunkbetreibern in Deutschland - O2, Telekom und Vodafone - über den Zeitraum von 90 Tagen zwischen dem 1. Juli 2023 und dem 28. September 2023 durchgeführt wurden, um zu sehen, wie sie abschneiden.

Gesamterlebnis
5G-Erlebnis
Abdeckung
Konsistenz
Video-Erlebnis
Live-Video-Erlebnis
Gaming-Erlebnis
Erlebnis der Download-Geschwindigkeit
Erlebnis der Upload-Geschwindigkeit
Video-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
62.7
Telekom
64.3
Vodafone
62.6
016.53349.566
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
Live-Video-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
56.2
Telekom
57.3
Vodafone
56.5
015304560
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
Gaming-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
68.7
Telekom
74.1
Vodafone
73.4
019385776
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
Erlebnis der Download-Geschwindigkeit
Von Mbps
O2
37.7
Telekom
58.9
Vodafone
51.6
015304560
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
Erlebnis der Upload-Geschwindigkeit
Von Mbps
O2
10.3
Telekom
12.8
Vodafone
10.2
0481216
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image

Analyse nach Land

Telekom ist mit 64,3 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala der alleinige Gewinner im Video-Erlebnis. Sie schlägt O2 und Vodafone um etwa 1,7 Punkte, da beide Betreiber mit Bewertungen von 62,6-62,7 Punkten statistisch gesehen gleichauf auf dem zweiten Platz liegen.

Unabhängig von der Wahl des Mobilfunkanbieters erleben unsere deutschen Nutzer*innen ein gutes (58-68) Videoerlebnis - unsere Nutzer*innen sind im Durchschnitt in der Lage, Videos mit 720p oder besser zu streamen, mit zufriedenstellenden Ladezeiten und geringen Verzögerungen.

Die Bewertungen des Videoerlebnisses berücksichtigen adaptive bitrate streaming (ABR), eine Technologie, die es Opensignal ermöglicht, das reale Video-Erlebnis der Benutzer*innen genau darzustellen, einschließlich Videostreams bis zu 4K Qualität.

Definitionen

Das Video-Erlebnis von Opensignal quantifiziert die Qualität eines Videos, das auf Mobilgeräte gestreamt wird, indem die Video-Streams über das Netz eines Betreibers in der realen Welt gemessen werden. Die Metrik basiert auf einem Ansatz der International Telecommunication Union (ITU), der auf detaillierten Studien aufbaut, die eine Beziehung zwischen technischen Parametern, einschließlich Bildqualität, Video-Ladezeit und Verzögerungsrate und dem von realen Nutzer*innen wahrgenommenen Video-Erlebnis abgeleitet haben. Zur Berechnung des Video-Erlebnisses messen wir Video-Streams direkt von Geräten der Endnutzer*innen und verwenden diesen ITU-Ansatz, um das gesamte Video-Erlebnis für jeden Betreiber auf einer Skala von 0 bis 100 zu quantifizieren. Die getesteten Videos enthalten verschiedene Auflösungen – einschließlich Full HD (FHD) und 4K/Ultra HD (UHD) – und werden direkt von den weltweit größten Anbietern von Videoinhalten gestreamt.

Zusätzlich zum Video-Erlebnis berichten wir über die folgenden Messwerte im Zusammenhang mit dem Video-Erlebnis:

  • 5G-Video-Erlebnis: Das durchschnittliche Video-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen, wenn sie mit dem 5G-Netzwerk eines Betreibers verbunden waren.
  • Video-Erlebnis – 5G-Nutzer*innen: Das durchschnittliche Video-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen mit einem 5G-Gerät und einem 5G-Tarif in den Netzwerken eines Betreibers. Es berücksichtigt das 2G-, 3G-, 4G- und 5G-Video-Erlebnis sowie die Verfügbarkeit jeder Technologie.
  • 4G-Video-Erlebnis: Das durchschnittliche Video-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen im 4G-Netzwerk eines Betreibers.
  • 3G-Video-Erlebnis: Das durchschnittliche Video-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen im 3G-Netzwerk eines Betreibers.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Telekom triumphiert für Live-Video-Erlebnisse in Deutschland mit einem Ergebnis von 57,3 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala und ist damit der erste Empfänger dieser Auszeichnung in Deutschland. O2 und Vodafone belegen den zweiten Platz mit einer statistisch gleich hohen Punktzahl von 56,2-56,5 Punkten, 0,9 Punkte hinter dem Sieger.

Die Bewertungen der Betreiber für das Live-Video-Erlebnis werden anhand einer Reihe von Messgrößen ermittelt, die sich auf das von den Nutzer*innen wahrgenommene Live-Streaming-Erlebnis auswirken, darunter Bildqualität, Videoladezeit und Abbruchrate, aber auch der Live-Wiedergabeversatz - die Zeitdifferenz zwischen der Echtzeit und der aktuellen Wiedergabeposition, die ein Zuschauer sieht.

Alle deutschen nationalen Anbieter werden als sehr gut (53-58) eingestuft - unsere Nutzer*innen sind im Durchschnitt in der Lage, Videos mit mindestens 720p oder 1080p zu streamen, mit geringen Ladezeiten, wenig Stockungen und einem zufriedenstellenden Live-Versatz.

Im Gegensatz zum Video-Erlebnis, welches Video-Streams auf Abruf darstellt, quantifiziert das Live-Video-Erlebnis das Live-Video-Streaming, das für aktuelle Ereignisse genutzt wird. Zum Beispiel, wenn Benutzer*innen Live-Sport, Spiele-Streams, Musikkonzerte oder Nachrichten ansehen, bei denen das Ereignis in diesem Moment stattfindet.

Definitionen

Opensignal's Live-Video-Erlebnis quantifiziert die Qualität von Echtzeit-Videostreams auf mobilen Geräten durch Messung von Videostreams über das Netzwerk eines Betreibers. Die Metrik erweitert den bestehenden Ansatz der International Telecommunication Union (ITU), der für die On-Demand-Videoerlebnis von Opensignal verwendet wird. Sie basiert auf detaillierten Studien, die eine Beziehung zwischen technischen Parametern, einschließlich Live-Wiedergabe-Offset, Bildqualität, Videoladezeit und Abbruchrate, und der wahrgenommenen Live-Videoerlebnis, wie sie von echten Menschen berichtet wird, abgeleitet haben. Zur Berechnung des Live-Video-Erlebnisses messen wir direkt die Live-Videoströme von den Endgeräten der Nutzer und verwenden diese Erweiterung des ITU-Ansatzes, um das gesamte Live-Video-Erlebnis für jeden Betreiber auf einer Skala von 0 bis 100 zu quantifizieren. Die getesteten Videos enthalten eine Mischung aus verschiedenen Auflösungen und werden direkt von den weltweit größten Anbietern von Videoinhalten gestreamt.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Im letzten Bericht war Vodafone der eindeutige Gewinner im Gaming-Erlebnis. Dieses Mal jedoch übertrifft die Telekom Vodafone und nimmt diese Auszeichnung mit einer Punktzahl von 74,1 auf einer 100-Punkte-Skala mit nach Hause, 0,7 Punkte vor dem vorherigen alleinigen Gewinner.

Alle Betreiber in Deutschland befinden sich in der Kategorie Fair (65-75). Das bedeutet, dass die Nutzer*innen das Spielerlebnis als durchschnittlich empfinden und dass das Spiel in den meisten Fällen auf die Aktionen des Spielers reagiert.

Definitionen

Das Gaming-Erlebnis von Opensignal misst, wie mobile Nutzer*innen mobiles Multiplayer-Gaming in Echtzeit im Netzwerk eines Betreibers erleben. Auf einer Skala von 0 bis 100 analysiert es, wie das mobile Multiplayer-Gaming-Erlebnis unserer Nutzer*innen durch mobile Netzwerkbedingungen wie Latenz, Paketverlust und Jitter beeinflusst wird.

Das Gaming-Erlebnis quantifiziert die Erfahrung beim Spielen von Echtzeit-Multiplayer-Handyspielen auf mobilen Geräten, die mit Servern auf der ganzen Welt verbunden sind. Der Ansatz basiert auf mehrjähriger Forschung zur Quantifizierung der Beziehung zwischen technischen Netzwerkparametern und dem Gaming-Erlebnis, wie es von echten mobilen Nutzer*innen berichtet wird. Zu diesen Parametern gehören Latenz (Umlaufzeit), Jitter (Schwankung der Latenz) und Paketverlust (Anteil der Datenpakete, die nie ihr Ziel erreichen). Darüber hinaus werden mehrere Genres von Multiplayer-Handyspielen berücksichtigt, um die durchschnittliche Empfindlichkeit gegenüber Netzwerkbedingungen zu messen. Zu den getesteten Spielen gehören einige der beliebtesten Echtzeit-Multiplayer-Handyspiele (wie Fortnite, Pro Evolution Soccer und Arena of Valor), die auf der ganzen Welt gespielt werden.

Die Berechnung des Gaming-Erlebnisses beginnt mit der Messung des End-to-End-Erlebnisses von den Geräten der Nutzer*innen bis zu den Internet-Endpunkten, die echte Spiele hosten. Die Punktzahl wird dann auf einer Skala von 0 bis 100 gemessen.

Zusätzlich zum Gaming-Erlebnis berichten wir über die folgenden Messwerte im Zusammenhang mit dem Spielerlebnis:

  • 5G-Gaming-Erlebnis: Das durchschnittliche Gaming-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen, wenn sie mit dem 5G-Netzwerk eines Betreibers verbunden waren.
  • Gaming-Erlebnis – 5G- Nutzer*innen: Das durchschnittliche Spiel-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen mit einem 5G-Gerät und einem 5G-Abonnement in den Netzwerken eines Betreibers. Es berücksichtigt das 2G-, 3G-, 4G- und 5G-Spielerlebnis sowie die Verfügbarkeit jeder Technologie.
  • 4G-Gaming-Erlebnis: Das durchschnittliche Spiel-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen im 4G-Netzwerk eines Betreibers.
  • 3G-Gaming-Erlebnis: Das durchschnittliche Spiel-Erlebnis von Opensignal-Nutzer*innen im 3G-Netz (z. B. UMTS/HSPA oder CDMA 1X EV-DO) eines Betreibers.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Wieder einmal geht der Preis für die Download-Geschwindigkeit an die Telekom. Der Betreiber gewinnt den Preis mit einem Ergebnis von 58,9 Mbps und liegt damit vor dem zweitplatzierten Vodafone. Unsere Nutzer*innen in den Netzen der Telekom und von Vodafone kamen in den Genuss identischer Geschwindigkeitssteigerungen von 1,1 Mbit/s, so dass der Vorsprung der Telekom vor Vodafone mit 7,3 Mbit/s gleichgeblieben ist. O2 liegt mit einem Wert von 37,7 Mbit/s zurück - mehr als 20 Mbit/s langsamer als das, was unsere Nutzer*innen im Netz der Telekom erleben.

Definitionen

Gemessen in Mbit/s stellt das Erlebnis der Download-Geschwindigkeit die typischen alltäglichen Geschwindigkeiten dar, die ein*e Nutzer*in in den mobilen Datennetzen eines Betreibers erlebt.

Zusätzlich zum Erlebnis der Download-Geschwindigkeit berichten wir über die folgenden Metriken in Bezug auf Download-Geschwindigkeiten:

  • 5G-Download-Geschwindigkeit: Die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit, die von Opensignal-Nutzer*innen mit aktiven 5G-Verbindungen beobachtet wird.
  • Erlebnis der Download-Geschwindigkeit – 5G Nutzer*innen: Die durchschnittlichen Download-Geschwindigkeiten, die Opensignal-Nutzer*innen mit einem 5G-Gerät und einem 5G-Tarif in den Netzwerken eines Betreibers erleben. Es berücksichtigt 2G-, 3G-, 4G- und 5G-Download-Geschwindigkeiten sowie die Verfügbarkeit jeder Technologie.
  • 4G-Download-Geschwindigkeit: Die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit, die von Opensignal-Nutzer*innen erlebt wurde, als sie mit 4G verbunden waren.
  • 3G-Download-Geschwindigkeit: Die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit, die von Opensignal-Nutzer*innen erlebt wurde, als sie mit 3G (z. B. UMTS/HSPA oder CDMA 1X EV-DO) verbunden waren.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Die Telekom verteidigt erfolgreich das Upload-Geschwindigkeit-Erlebnis mit einer Punktzahl von 12,8Mbps. Sie hat einen Vorsprung von 2,5 Mbit/s vor O2 und Vodafone, die statistisch gesehen mit 10,2-10,3 Mbit/s gleichauf auf dem zweiten Platz liegen. Der Vorsprung der Telekom gegenüber dem Zweitplatzierten bleibt derselbe wie im letzten Bericht, als sie ebenfalls 2,5 Mbit/s schneller war als Vodafone. Alle deutschen Netzbetreiber verzeichnen einen Rückgang ihrer Werte um 0,5-0,6Mbps.

Definitionen

Das Erlebnis der Upload-Geschwindigkeit misst die durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit für jeden Betreiber, die von unseren Nutzer*innen in ihren mobilen Datennetzwerken festgestellt wird. Typischerweise sind Upload-Geschwindigkeiten langsamer als Download-Geschwindigkeiten, da aktuelle mobile Breitbandtechnologien Ressourcen für eine bestmögliche Download-Geschwindigkeit für Nutzer*innen, die Inhalte auf ihren Geräten konsumieren, verwenden. Da sich das mobile Internet aktueller Trends zufolge weg vom Download von Inhalten zum Erstellen von Inhalten und der Unterstützung von Echtzeit-Kommunikationsdiensten entwickelt, werden Upload-Geschwindigkeiten immer wichtiger und es entstehen neue Technologien, die die Upstream-Kapazität erhöhen.

Zusätzlich zum Erlebnis der Upload-Geschwindigkeit berichten wir über fünf unterstützende Metriken in Bezug auf Upload-Geschwindigkeiten:

  • 5G-Upload-Geschwindigkeit: Die durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit, die von Opensignal-Nutzer*innen mit aktiven 5G-Verbindungen beobachtet wird.
  • Erlebnis der Upload-Geschwindigkeit – 5G-Nutzer*innen: Die durchschnittlichen Upload-Geschwindigkeiten, die Opensignal-Nutzer*innen mit einem 5G-Gerät und einem 5G-Abonnement in den Netzwerken eines Betreibers erleben. Es berücksichtigt 2G-, 3G-, 4G- und 5G-Upload-Geschwindigkeiten sowie die Verfügbarkeit jeder Technologie.
  • 4G-Upload-Geschwindigkeit: Die durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit, die von Opensignal-Nutzer*innen beobachtet wurde, als sie mit 4G verbunden waren.
  • 3G-Upload-Geschwindigkeit: Die durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit, die von Opensignal-Nutzer*innen beobachtet wurde, als sie mit 3G (z. B. UMTS/HSPA oder CDMA 1X EV-DO) verbunden waren.

Mehr erfahren

5G-Video-Erlebnis
5G Live-Video-Erlebnis
5G-Gaming-Erlebnis
5G-Download-Geschwindigkeit
5G-Upload-Geschwindigkeit
5G-Video-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
73.4
Telekom
76.0
Vodafone
74.1
020406080
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
5G Live-Video-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
68.1
Telekom
70.3
Vodafone
69.3
019385776
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
5G-Gaming-Erlebnis
Von 0-100 Punkte
O2
81.2
Telekom
87.4
Vodafone
86.0
022.54567.590
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
5G-Download-Geschwindigkeit
Von Mbps
O2
127.9
Telekom
173.5
Vodafone
140.8
04488132176
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
5G-Upload-Geschwindigkeit
Von Mbps
O2
19.7
Telekom
32.0
Vodafone
24.5
09182736
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image

Analyse nach Land

Telekom gewinnt erneut das 5G-Video-Erlebnis mit 76 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala - 1,9 Punkte vor Vodafone und 2,6 Punkte vor O2.

Alle deutschen Netzbetreiber schneiden mit Sehr Gut (68-78) ab, was bedeutet, dass unsere Nutzer*innen im Durchschnitt in der Lage sind, Videos mit 1080p oder besser zu streamen, und das bei zufriedenstellenden Ladezeiten und geringen Verzögerungen, wenn sie mit 5G verbunden sind.

Die 5G-Video-Erlebnis-Punktzahl berücksichtigen adaptive bitrate streaming (ABR), eine Technologie, die es Opensignal ermöglicht, die reale Videoerlebnisse der Nutzer*innen genau darzustellen, einschließlich Videostreams bis zu 4K Qualität.

Definitionen

Das 5G-Video-Erlebnis quantifiziert die Qualität des mobilen Videos, das Opensignal-Nutzer*innen in realen Videostreams erleben, wenn sie mit 5G verbunden waren. Die Metrik basiert auf einem Ansatz der International Telecommunication Union (ITU), der auf detaillierten Studien aufbaut, die eine Beziehung zwischen technischen Parametern, einschließlich Bildqualität, Videoladezeit und Verzögerungsrate, mit dem von realen Nutzer*innen wahrgenommenen Video-Erlebnis abgeleitet haben. Um das 5G-Video-Erlebnis zu berechnen, messen wir direkt Video-Streams von Geräten von Endnutzer*innen und verwenden diesen ITU-Ansatz, um das von unseren Nutzer*innen im 5G-Netzwerk jedes Betreibers beobachtete Video-Erlebnis auf einer Skala von 0 bis 100 zu quantifizieren. Die getesteten Videos enthalten verschiedene Auflösungen – einschließlich Full HD (FHD) und 4K/Ultra HD (UHD) – und werden direkt von den weltweit größten Anbietern von Videoinhalten gestreamt.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Telekom wird mit 70,3 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala zum ersten Mal Gewinner des 5G-Live-Video-Erlebnis in Deutschland. Vodafone liegt mit 1,1 Punkten Rückstand vom Sieger auf dem zweiten Platz und O2 mit 68,1 Punkten auf dem letzten Platz.

5G-Live-Video-Erlebnis wird anhand einer Reihe von Messwerten berechnet, die sich auf das wahrgenommene Live-Streaming-Erlebnis der Nutzer*innen über 5G-Verbindungen auswirken, darunter Bildqualität, Videoladezeit und Abbruchrate, aber auch der Live-Wiedergabeversatz - die Zeitdifferenz zwischen der Echtzeit und der aktuellen Wiedergabeposition, die ein Zuschauer sieht.

Opensignal-Nutzer*innen in Deutschland genießen ein exzellentes (58 oder höher) 5G-Live-Video-Erlebnis. Das bedeutet, dass unsere Nutzer*innen im Durchschnitt in der Lage sind, Videos mit mindestens 1080p zu streamen, und zwar mit geringen Ladezeiten, wenig Stockungen und einem zufriedenstellenden Live-Offset.

Im Gegensatz zum 5G-Video-Erlebnis, das On-Demand-Videostreams darstellt, quantifiziert das 5G-Live-Video-Erlebnis das Live-Videostreaming, das für aktuelle Ereignisse genutzt wird. Zum Beispiel, wenn Nutzer*innen Live-Sport, Spiele-Streams, Musikkonzerte oder Nachrichten ansehen, bei denen das Ereignis in diesem Moment stattfindet.

Definitionen

Opensignal's Live-Video-Erlebnis quantifiziert die Qualität von Echtzeit-Videostreams auf mobilen Geräten durch Messung von Videostreams über das Netzwerk eines Betreibers. Die Metrik erweitert den bestehenden Ansatz der International Telecommunication Union (ITU), der für die On-Demand-Videoerlebnis von Opensignal verwendet wird. Sie basiert auf detaillierten Studien, die eine Beziehung zwischen technischen Parametern, einschließlich Live-Wiedergabe-Offset, Bildqualität, Videoladezeit und Abbruchrate, und der wahrgenommenen Live-Videoerlebnis, wie sie von echten Menschen berichtet wird, abgeleitet haben. Zur Berechnung des Live-Video-Erlebnisses messen wir direkt die Live-Videoströme von den Endgeräten der Nutzer und verwenden diese Erweiterung des ITU-Ansatzes, um das gesamte Live-Video-Erlebnis für jeden Betreiber auf einer Skala von 0 bis 100 zu quantifizieren. Die getesteten Videos enthalten eine Mischung aus verschiedenen Auflösungen und werden direkt von den weltweit größten Anbietern von Videoinhalten gestreamt.

5G Live-Video-Erlebnis quantifiziert die Qualität von mobilen Videos, die von Opensignal-Nutzern bei realen Live-Videostreams erlebt wurden, wenn sie mit 5G verbunden waren.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Im letzten Bericht stand Vodafone zusammen mit der Telekom auf dem Siegertreppchen für das 5G-Gaming-Erlebnis. Doch dieses Mal ist die Telekom mit 87,4 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala wieder der alleinige Gewinner dieser Auszeichnung.

Sowohl die Telekom als auch Vodafone platzieren sich in der Kategorie Exzellent (85 oder höher), was bedeutet, dass fast alle Befragten das Gefühl haben, die Kontrolle über das Spiel zu haben und dass sie sofortiges Feedback zu ihren Aktionen erhalten und es in fast allen Fällen keine spürbare Verzögerung gibt. In der Zwischenzeit bewertet O2 das 5G-Gaming-Erlebnis mit Gut (75-85).

Definitionen

Das 5G-Gaming-Erlebnis misst, wie mobile Nutzer*innen mobile Multiplayer-Spiele in Echtzeit im 5G-Netzwerk eines Betreibers erleben. Es analysiert, wie das mobile Multiplayer-Gaming-Erlebnis unserer Nutzer*innen durch mobile Netzwerkbedingungen wie Latenz, Paketverlust und Jitter beeinflusst wurde. Das 5G-Gaming-Erlebnis für jeden Betreiber wird auf einer Skala von 0 bis 100 berechnet.

Das 5G-Gaming-Erlebnis quantifiziert das Erlebnis beim Spielen von Echtzeit-Multiplayer-Handyspielen auf mobilen Geräten, die mit Servern auf der ganzen Welt verbunden sind. Der Ansatz basiert auf einer mehrjährigen Forschung zur Quantifizierung der Beziehung zwischen technischen Netzwerkparametern und dem Gaming-Erlebnis, wie es von echten mobilen Nutzer*innen berichtet wird. Zu diesen Parametern gehören Latenz (Umlaufzeit), Jitter (Schwankung der Latenz) und Paketverlust (Anteil der Datenpakete, die nie ihr Ziel erreichen). Darüber hinaus werden mehrere Genres von Multiplayer-Handyspielen berücksichtigt, um die durchschnittliche Empfindlichkeit gegenüber Netzwerkbedingungen zu messen. Zu den getesteten Spielen gehören einige der beliebtesten Echtzeit-Multiplayer-Handyspiele (wie Fortnite, Pro Evolution Soccer und Arena of Valor), die auf der ganzen Welt gespielt werden. Die Berechnung des 5G-Gaming-Erlebnisses beginnt mit der Messung des End-to-End-Erlebnisses von den Geräten der Nutzer*innen bis zu den Internet-Endpunkten, die echte Spiele hosten.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Wieder einmal geht der Preis für die 5G-Download-Geschwindigkeit an die Telekom. Der Betreiber gewinnt mit einem Ergebnis von 173,5 Mbit/s und schlägt damit den Zweitplatzierten Vodafone um 32,7 Mbit/s und den Drittplatzierten O2 um 45,6 Mbit/s.

Allerdings haben sowohl O2 als auch Vodafone den Abstand zum Sieger verringert, da sie ihre Werte um 6,2 Mbit/s bzw. 4,3 Mbit/s steigern konnten, während der Wert der Telekom seit dem letzten Bericht statistisch unverändert blieb.

Definitionen

Die 5G-Download-Geschwindigkeit zeigt die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit, die Opensignal-Nutzer*innen im 5G-Netzwerk eines Betreibers erleben. Die 5G-Download-Geschwindigkeit für jeden Betreiber wird in Mbps (Megabit pro Sekunde) berechnet.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Die Telekom behauptet ihre Position bei der 5G Upload-Geschwindigkeit mit einem Wert von 32Mbps. Vodafone belegt den zweiten Platz, 7,5 Mbit/s hinter dem Sieger. Unsere 5G-Nutzer*innen bei beiden Betreibern haben einen Rückgang ihrer durchschnittlichen 5G-Upload-Geschwindigkeit beobachtet, 1,1Mbps bei der Telekom und 1,3Mbps bei Vodafone. O2 bildet mit einem statistisch unveränderten Ergebnis von 19,7 Mbps das Schlusslicht.

Definitionen

Die 5G-Upload-Geschwindigkeit zeigt die durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit, die Opensignal-Nutzer*innen im 5G-Netzwerk eines Betreibers erleben. Die 5G-Upload-Geschwindigkeit für jeden Betreiber wird in Mbps (Megabit pro Sekunde) berechnet.

Mehr erfahren

O2

Telekom

Vodafone

Abdeckungserlebnis
5G-Abdeckungserlebnis
Verfügbarkeit
5G-Verfügbarkeit
Abdeckungserlebnis
auf einer Skala von 0-10
O2
8.3
Telekom
8.1
Vodafone
7.8
02.557.510
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
5G-Abdeckungserlebnis
auf einer Skala von 0-10
O2
1.9
Telekom
3.4
Vodafone
2.7
01234
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
Verfügbarkeit
% der Zeit
O2
94.7
Telekom
95.3
Vodafone
94.4
0255075100
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image
5G-Verfügbarkeit
% der Zeit
O2
9.4
Telekom
15.9
Vodafone
11.5
05101520
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image

Analyse nach Land

O2 triumphiert für Erlebnis der 5G-Netzabdeckung mit einem Ergebnis von 8,3 Punkten auf einer 10-Punkte-Skala und ist damit der erste Gewinner dieser Auszeichnung in Deutschland. Dies ist der einzige Sieg von O2 in diesem Jahr in der Tabelle. Die Telekom belegt mit 8,1 Punkten den zweiten Platz, 0,2 Punkte hinter dem Sieger, und Vodafone belegt mit 7,8 Punkten den dritten Platz.

Definitionen

Die Opensignal Abdeckungserlebnis Metrik misst den Umfang der Mobilfunknetze an den Orten, an denen Menschen leben, arbeiten und reisen. Die Metrik stellt die Erlebnisse der Nutzer dar, wenn sie sich in Gebieten bewegen, in denen sie normalerweise eine gute Netzabdeckung erwarten würden.

Herkömmliche Abdeckungsmetriken schätzen entweder einen Prozentsatz der abgedeckten Landfläche oder einen Prozentsatz der abgedeckten Bevölkerung; oft ist beides keine genaue Messung der tatsächlichen Erwartungen und Erlebnisse der Nutzer. Auf vielen Märkten gibt es Gebiete, in denen weder die Bevölkerungsdichte noch die geografische Fläche die Bedeutung der Abdeckung für die Nutzer widerspiegelt. In einem großen Gebirge zum Beispiel erwarten die meisten Nutzer keine Netzabdeckung in der Wildnis, aber eine schlechte Netzabdeckung in dem relativ kleinen Gebiet eines Skigebiets ist entscheidend für die Freude am Urlaub. Schätzungen, die ausschließlich auf der Bevölkerungszahl beruhen, messen der Abdeckung in den am dichtesten besiedelten Gebieten eine übermäßige Bedeutung bei.

Das Abdeckungserlebnis misst die geografische Abdeckung von besiedelten Gebieten und spiegelt daher die Erwartungen und das Erlebnis der typischen Nutzer genauer wider. Sie kann zu einem Ergebnis führen, das sich etwas von den traditionellen Schätzungen unterscheidet, die entweder auf geografischen oder bevölkerungsbezogenen Größen basieren. Die Metrik verwendet eine Skala von 0 bis 10.

Map Definition

Die Abdeckungskarten zeigen die Standorte, an denen wir Messungen von Nutzer*innen erhalten haben, die sich mit 3G oder einem besseren Mobilfunkdienst verbinden. Jede Karte zeigt die Bereiche an, in denen es möglich ist, Mobilfunkdienste von diesem Mobilfunkbetreiber zu erhalten.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Telekom ist mit 3,4 Punkten auf einer 10-Punkte-Skala der erste Gesamtsieger des Erlebnisses der 5G-Netzabdeckung in Deutschland. Sie hat einen Vorsprung von 0,7 Punkten vor dem Zweitplatzierten Vodafone, während O2 mit 1,9 Punkten hinter seinen Konkurrenten zurückbleibt.

Definitionen

Die Opensignal Abdeckungserlebnis Metrik misst den Umfang der Mobilfunknetze an den Orten, an denen Menschen leben, arbeiten und reisen. Die Metrik stellt die Erlebnisse der Nutzer dar, wenn sie sich in Gebieten bewegen, in denen sie normalerweise eine gute Netzabdeckung erwarten würden.

Herkömmliche Abdeckungsmetriken schätzen entweder einen Prozentsatz der abgedeckten Landfläche oder einen Prozentsatz der abgedeckten Bevölkerung; oft ist beides keine genaue Messung der tatsächlichen Erwartungen und Erlebnisse der Nutzer. Auf vielen Märkten gibt es Gebiete, in denen weder die Bevölkerungsdichte noch die geografische Fläche die Bedeutung der Abdeckung für die Nutzer widerspiegelt. In einem großen Gebirge zum Beispiel erwarten die meisten Nutzer keine Netzabdeckung in der Wildnis, aber eine schlechte Netzabdeckung in dem relativ kleinen Gebiet eines Skigebiets ist entscheidend für die Freude am Urlaub. Schätzungen, die ausschließlich auf der Bevölkerungszahl beruhen, messen der Abdeckung in den am dichtesten besiedelten Gebieten eine übermäßige Bedeutung bei.

Das Abdeckungserlebnis misst die geografische Abdeckung von besiedelten Gebieten und spiegelt daher die Erwartungen und das Erlebnis der typischen Nutzer genauer wider. Sie kann zu einem Ergebnis führen, das sich etwas von den traditionellen Schätzungen unterscheidet, die entweder auf geografischen oder bevölkerungsbezogenen Größen basieren. Die Metrik verwendet eine Skala von 0 bis 10.

5G Coverage Experience zeigt den Anteil der Zeit, in der Opensignal-Nutzer mit einem 5G-Gerät und einem 5G-Abonnement eine aktive 5G-Verbindung hatten.

Map Definition

Die Abdeckungskarten zeigen die Standorte, an denen wir Messungen von Nutzer*innen erhalten haben, die sich mit 3G oder einem besseren Mobilfunkdienst verbinden. Jede Karte zeigt die Bereiche an, in denen es möglich ist, Mobilfunkdienste von diesem Mobilfunkbetreiber zu erhalten.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

O2 und Telekom teilten sich im letzten Bericht den Preis für die Verfügbarkeit. Dieses Mal gewinnt die Telekom den Preis mit einem Ergebnis von 95,3 %, was auf eine Verbesserung ihres Ergebnisses um 0,6 Prozentpunkte zurückzuführen ist, während das Ergebnis von O2 gegenüber dem letzten Bericht unverändert bleibt. Das bedeutet, dass unsere Telekom-Nutzer*innen in 95,3 % der Fälle eine Verbindung zu 3G- oder besseren Diensten herstellen.

Vodafone rückt aufgrund eines Anstiegs seines Ergebnisses um 0,5 Prozentpunkte vom dritten auf den zweiten Platz vor, den sie sich mit O2 teilt, das statistisch gleichauf mit 94,4-94,7% liegt.

Definitionen

Unsere Verfügbarkeitsmetriken sind keine Maße für die Abdeckung oder die geografische Ausdehnung eines Netzwerks. Sie werden Ihnen nicht sagen, ob Sie wahrscheinlich ein Signal erhalten, wenn Sie planen, eine abgelegene ländliche oder fast unbewohnte Region zu besuchen. Stattdessen messen sie, wie viel Zeit Menschen an den Orten, die sie am häufigsten aufsuchen, über eine Netzwerkverbindung verfügen – etwas, das von herkömmlichen Metriken zur Netzabdeckung oft übersehen wird. Wenn wir uns ansehen, wann Nutzer*innen eine Verbindung haben und nicht wo, können wir das wahre Nutzer*innenerlebnis genauer wiedergeben.

Wir untersuchen auch die Fälle, die mobile Nutzer*innen am meisten frustrieren: wenn es überhaupt kein Signal gibt, mit dem sie sich verbinden können. Die häufigsten Funklöcher, mit denen Nutzer*innen zu kämpfen haben, treten in Innenräumen auf. Da die meisten unserer Verfügbarkeitsdaten in Innenräumen gesammelt werden (da die Nutzer*innen dort die meiste Zeit verbringen) erkennen wir Bereiche ohne Signal besonders gut.

Unsere Verfügbarkeitsmetriken verfolgen einen nutzer*innenzentrierten, zeitbasierten Ansatz, der die nutzer*innenzentrierte und geografisch basierte Methodik unserer Reichweitenmetriken ergänzt.

Die Verfügbarkeit zeigt den Anteil der Zeit, in der alle Opensignal-Nutzer*innen im Netzwerk eines Betreibers entweder eine 3G-, 4G- oder 5G-Verbindung hatten.

Map Definition

Die Abdeckungskarten zeigen die Standorte, an denen wir Messungen von Nutzer*innen erhalten haben, die sich mit 3G oder einem besseren Mobilfunkdienst verbinden. Jede Karte zeigt die Bereiche an, in denen es möglich ist, Mobilfunkdienste von diesem Mobilfunkbetreiber zu erhalten.

Mehr erfahren

Analyse nach Land

Die Telekom belegt zum sechsten Mal in Folge den ersten Platz bei der 5G-Verfügbarkeit und bleibt damit unangefochten, seit Opensignal diese Auszeichnung im August 2021 in den deutschen Report zum Nutzer*innenerlebnis in Mobilfunknetzen eingeführt hat. Unsere 5G-Nutzer*innen im Netz der Telekom verbringen 15,9 % der Zeit mit einer aktiven 5G-Verbindung - 4,4 Prozentpunkte mehr als im Netz von Vodafone und 6,5 Prozentpunkte mehr als bei O2. Der Vorsprung der Telekom auf den Zweitplatzierten hat sich von 7,4 Prozentpunkten im letzten Bericht verringert.

Definitionen

Unsere Verfügbarkeitsmetriken sind keine Maße für die Abdeckung oder die geografische Ausdehnung eines Netzwerks. Sie werden Ihnen nicht sagen, ob Sie wahrscheinlich ein Signal erhalten, wenn Sie planen, eine abgelegene ländliche oder fast unbewohnte Region zu besuchen. Stattdessen messen sie, wie viel Zeit Menschen an den Orten, die sie am häufigsten aufsuchen, über eine Netzwerkverbindung verfügen – etwas, das von herkömmlichen Metriken zur Netzabdeckung oft übersehen wird. Wenn wir uns ansehen, wann Nutzer*innen eine Verbindung haben und nicht wo, können wir das wahre Nutzer*innenerlebnis genauer wiedergeben.

Wir untersuchen auch die Fälle, die mobile Nutzer*innen am meisten frustrieren: wenn es überhaupt kein Signal gibt, mit dem sie sich verbinden können. Die häufigsten Funklöcher, mit denen Nutzer*innen zu kämpfen haben, treten in Innenräumen auf. Da die meisten unserer Verfügbarkeitsdaten in Innenräumen gesammelt werden (da die Nutzer*innen dort die meiste Zeit verbringen) erkennen wir Bereiche ohne Signal besonders gut.

Unsere Verfügbarkeitsmetriken verfolgen einen nutzer*innenzentrierten, zeitbasierten Ansatz, der die nutzer*innenzentrierte und geografisch basierte Methodik unserer Reichweitenmetriken ergänzt.

Die 5G-Verfügbarkeit zeigt den Anteil der Zeit, in der Opensignal-Nutzer*innen mit einem 5G-Gerät und einem 5G-Tarif eine aktive 5G-Verbindung hatten.

Map Definition

Die Abdeckungskarten zeigen die Standorte, an denen wir Messungen von Nutzer*innen erhalten haben, die sich mit 3G oder einem besseren Mobilfunkdienst verbinden. Jede Karte zeigt die Bereiche an, in denen es möglich ist, Mobilfunkdienste von diesem Mobilfunkbetreiber zu erhalten.

Mehr erfahren

Konsistente Qualität
Konsistente Qualität
% der Nutzer*innentests
O2
72.9
Telekom
79.6
Vodafone
72.8
020406080
Die Klammern repräsentieren Konfidenzintervalle.
Lesen Sie, warum Konfidenzintervalle wichtig sind.
Download-Image

Analyse nach Land

Telekom gewinnt in der Kategorie Konsistente Qualität mit einem Ergebnis von 79,6% - 6,7 Prozentpunkte vor dem Zweitplatzierten O2. Vodafone liegt an dritter Stelle, aber nur 0,1 Prozentpunkte hinter O2. Diese Werte spiegeln den Anteil der konsistenten Qualität der Tests wider, die abgeschlossenen Tests zu allen durchgeführten Tests.

Definitionen

Die konsistente Qualität misst, ob das Netz ausreicht, um die Anforderungen gängiger mobiler Anwendungen auf einem Niveau zu unterstützen, das für die Nutzer (gut genug) ist, um verschiedene typische Aufgaben auf ihren Geräten durchzuführen (oder abzuschließen).

Wir kombinieren verschiedene Erfahrungsindikatoren wie Download-Geschwindigkeit, Upload-Geschwindigkeit, Latenz, Jitter, Paketverwerfung und Zeit bis zum ersten Byte, um die Konsistenzqualität zu berechnen. Diese Komponenten werden anhand von Schwellenwerten bewertet, die von verschiedenen gängigen Anwendungen für eine Reihe von üblichen Aufgaben empfohlen werden.

Um den Wert der Metrik zu berechnen, wird der Anteil der Tests, die die Anforderungen der konsistenten Qualität erfüllen, mit der Testerfolgsquote multipliziert, d. h. dem Anteil der abgeschlossenen Tests an allen durchgeführten Tests. Bestehende Tests zeigen an, dass Aktivitäten wie Videogespräche, das Hochladen eines Bildes in soziale Medien oder die Nutzung von Smart-Home-Anwendungen ohne spürbare Verzögerung oder Verlangsamung möglich sind.

Mehr erfahren

Verwandte Analyse

Unsere Methodik und Vorgehensweise

Wir bei Opensignal führen täglich Milliarden Messungen an über 100 Millionen Geräten überall auf der Welt durch und analysieren anbieterunabhängig die Erfahrung der Mobilfunknutzer mit jedem der größeren Netzbetreiber überall auf der Welt.

Über Opensignal

Opensignal ist das Analyseunternehmen für Mobilfunk, das sich der weltweiten Verbesserung der Mobilfunk-Qualität widmet. Wir sind die unabhängige Autorität, wenn es darum geht, die wirkliche Nutzererfahrung, die die Kunden in den Mobilfunknetzen machen, zu verstehen.

Überprüfen Sie mit der Meteor-App, wie sich Ihre Internetverbindung auf Ihre Lieblings-Apps auswirkt